Dreipunkt

New Brigerbad

Die Badesaison ist eröffnet!

 

Am 17. September 2013 fand in Brigerbad der Spatenstich für den Um- / Erweiterungsbau Thermalbad Brigerbad statt. Die Identifikation mit der Naturlandschaft wird gross geschrieben: Bruchsteinmauern welche an Rebkulturen erinnern, archaische Felsformationen in Kombination mit warmen Quellen, welche bereits die Römer entdeckt haben... Die Materialisierung des neuen Thermalbades Brigerbad soll den örtlichen Gegebenheiten gerecht werden. Naturstein, Holz kombiniert mit Glas-Metall-Elementen soll das Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne aufbauen, so dass die Anlage zeitlos auf alle Generationen wirkt. Die Badesaison begann am 03.05.2014 wird unter reduziertem Betrieb durchgeführt. Die Eröffnung ist auf Silvester 2014 / 2015 vorgesehen. Die Badegäste können es kaum erwarten...

 

Die Qualität der neuen Badeanlage besticht durch ihre natürliche Einbettung in die gegebene Naturlandschaft (Hanglage-Terrassierungen / Talsohle-Liegewiesen). Die Ankunft erfolgt südlich mit Anschluss an das öffentliche Verkehrsnetz. Die Campinganlage und die Parkierungen verbleiben im heutigen Bereich.

 

Die Gebäudehülle entspricht dem Minergiestandard. Die Anlage erfüllt sämtliche Bedingungen des behindertengerechten Bauens sowie der Erdbebensicherheit.

 

Das Raumprogramm ist grundsätzlich in 7 Bereiche / Welten eingeteilt.

 

 

Schulsportbecken / Vereine:

Über einen separaten, ebenerdigen Eingang erreicht man das Schulsportschwimmbad, welches nach Schulschluss von örtlichen Vereinen genutzt werden kann. 6 Bahnen à 25m Länge erlauben auch den Wettkampfsport. Die Anlage entspricht der BASPO (Bundesamt für Sport) Bäder Norm 301. Die Beckenwasserfläche umfasst 400m2 / 280.

Durch den mobilen Hubboden (80cm bis 180cm Höhe) ist das Becken flexibel nutzbar und wird somit ebenso den Nichtschwimmern und den Vereinen (z.B. Aquafit) gerecht. Ein Fitnessraum von ca. 70m2 ergänzt diesen Bäder-Bereich.

 

Thermalbad:

Der Thermalbad Indoorbereich umfasst zwei zusammenhängende Becken mit einer Wasserfläche von 256m2 / 360. Über den südlichen Beckenteil gelangt man direkt in den Outdoorbereich. Dieser ist durch einen Kanal mit einem dritten Becken zusammengeschlossen. Diese Fläche umfasst 357m2 / 360. Die Aussenanlage wird durch das nördliche Sportbad (210m2 / 280) mit Sprungfels ergänzt.

Das bestehende Flussbad (397m2 / 300) und Olympiabad (728m2 / 250) sowie das Kaltwasserbecken (18m2 / 200) und die Rutschbahn (57m2 / 250) werden zeitgemäss saniert. Neu kommt ein Kleinkinderbecken mit einer Wasserfläche von 110m2 / 280 hinzu.

Der Winterbetrieb umfasst sämtliche Bäder, ausser das Olympiabad, die Rutschbahn und das Kleinkinderbecken. Dies entspricht einer Wasserfläche von ca. 1’800m2, inkl. Schulsportbecken (Winter: ca. 1’800m2 / Sommer: ca. 2’700m2).

Attraktionen:

Kinderbereich: Kinderrutsche, Wasserkanonen, Clown, Schlingelschlange mit mehreren Wasserdüsen.

Erwachsenenbereich: 4 Massagenischen, 10 Sprudelliegen, 8 Massagesitzbänke, 6 verschiedene Nackenduschen und ca. 30 Massagedüsen.

 

Grotte mit Spa-Bereich (zweigeschossiger Hammam / Sauna-Trakt):

Die bestehende Grotte (125m2 / 420) mit dem Kaltwasserbecken (9m2 / 200) wird neu ausgestaltet. Drei Hammam-Bereiche (185m2) bestehend aus drei unterschiedlichen Welten und drei Saunabereiche (160m2) mit unterschiedlichen Temperaturen ergänzen über zwei Geschosse diesen Anlageteil. Zusätzlich bietet der Spa-Bereich eine Duschsafari und mehrere Fussbecken zum Relaxen und Wohlfühlen. Der Aussenraum (natürlichen Hangterrassen) lädt zusätzlich zum Aufenthalt und zum Abkühlen (Kaltwasserbecken) ein. Abschliessend gönnt man sich eine Entspannung im Ruheraum mit Blick auf den Zengarten oder lässt sich von der imposanten Naturlandschaft inspirieren.

 

Wellness / Treatment:

Der Wellness / Treatment-Bereich im 1. Obergeschoss umfasst 6 Massagezimmer, wovon eines für Doppelmassagen vorgesehen ist. Das Geschoss wird mit 2 Kosmetikzimmern und einem Raum für Chromotherapien ergänzt. Der Zugang erfolgt direkt über den Empfangsbereich im Erdgeschoss und kann unabhängig zum restlichen Betrieb genutzt werden.

 

Biobar:

Die Badegäste aus dem Thermalbad- / Grotte-, Hammam-, Sauna- / sowie aus dem Wellness / Treatment-Bereich treffen sich zwischenzeitlich zur Erholung an der Biobar (227m2) mit Bar- / Sitzteil und gemütlicher Lounge-Ecke. Sie befindet sich im Galeriegeschoss oberhalb der Wasserbecken mit Blick auf den Thermalbad-Indoorbereich und die Aussenanlagen.

 

 

Eingang / Empfang:

Die Empfangszone im Erdgeschoss begrüsst den ankommenden Badegast und umfasst sowohl den administrativen Bereich so wie den zweistöckigen Shop / Boutique und Lebensmittelladen (150m2). Hier kann sowohl der externe Besucher als auch der Campinggast (Convenience-/Merchandising Shop) einkaufen.

 

Restaurant:

Das Restaurant befindet sich im Erdgeschoss und ist unabhängig zum Thermalbad erreichbar. Im Anschluss an den Badespass erreicht der Badegast über eine geschützte Passage ebenso das Restaurant, wo er sich kulinarisch verwöhnenlassen lässt.

Das Restaurant wurde gegen Süden, Osten und Norden hin vergrössert und hat neu eine Fläche von ca. 350m2 (Ist: 150m2). Der bediente Gast verköstigt sich am Buffet mit Grill-Bar.

Der Restaurationsteil lässt sich unterteilen und bietet somit Platz für Sitzungen im separaten Saal (60m2). Über den Wintergartentrakt (90m2) und die ebenerdige Terrasse mit einer Grösse von 200m2 (Ist: 160m2) gelangt man in Kontakt mit der Thermalbadewelt.

 

Technik / Ökologie:

Die Heizung des Gebäudes und der Bäder im Innenbereich erfolgt durch die Nutzung der Wärme aus den Quellen und Brunnen und der Abwärme des abgebadeten Thermalwassers. Ein Öl-Brennwertkessel liefert Energie zur Spitzenabdeckung sowie für die Legionellen-Bekämpfung des Brauchwassers. Während den Wintermonaten werden die Becken über Nacht abgedeckt bzw. wird das Flussbad in ein Tankbecken entleert und früh morgens wieder rückgeführt, so dass die Anlage energetisch gesehen ökonomisch bleibt. Im Sommer entziehen Wärmepumpen die Abwärme der Rest-Abwassermenge (Thermalwasser), dadurch wird die Rest-Abwassermenge gekühlt und kann so direkt, nach erfolgter Reinigung, in den „Laichakanal“ abgegeben werden. Die Belastung des Kanalisationsnetzes bleibt somit minimal.

 

Badewassertechnik:

Heute wird die Anlage alltäglich entleert, die Becken gereinigt und wieder aufgefüllt. Zukünftig wird das Thermalwasser ökonomisch in einem geschlossen Kreislauf mit genügender Frischwasserzufuhr geführt. Aufgrund der genügend vorhandenen Wassermenge wird 7x mehr Frischwasserzufuhr (200 Liter / Besucher) zugeführt als es die Norm (30 Liter / Besucher) dies verlangt. Durch die hervorragende Wasserqualität wird die zusätzliche Desinfektion gering gehalten.

 

Stromerzeugung:

Überprüft wird zurzeit die zusätzliche Nutzung der Dachfläche (ca. 2’000m2) als Stromerzeuger (Fotovoltaikanlage).

 

Materialkonzept / Gebäudehülle:

Die Identifikation mit der Naturlandschaft wird gross geschrieben: Bruchsteinmauern welche an Rebkulturen erinnern, archaische Felsformationen in Kombination mit warmen Quellen, welche bereits die Römer entdeckt haben. Die Materialisierung des neuen Thermalbades Brigerbad soll den örtlichen Gegebenheiten gerecht werden. Mineralien, Naturstein, Holz kombiniert mit Glas-Metall-Elementen soll das Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne aufbauen, so dass die Anlage zeitlos auf alle Generationen wirkt.

 

Termine / Kosten:

Der Startschuss des Bauvorhabens ist auf Mitte September 2013 nach Abschluss der ordentlichen Sommersaison angesetzt. Die Eröffnungsfeier erfolgt an Silvester 2014/2015.

Die Kosten belaufen sich auf ca. 30.0 Mio.

Fux und Eagle
Wettbewerb 3.Rang Erweiterung "Fux Campagna"
Fire and Ice
Feuerwehrlokal Täsch
Der grösste Walliser
Forst-Werkhof Ernen
Mehr Stadt(raum)
Begegnungsraum Saltinaplatz
2/3 Energie gespart
Totalsanierung Schulhaus Mund
Zeitgemäss angepasst
Erweiterung Seniorenzentrum Sancta Maria
Ins beste Licht gerückt
Neugestaltung Dorfplatz Ernen
Inklusive Panorama
Neubau Chalet Diana
Grundsteinlegung
Bielhüs Ausserberg
Raum für Kreativität
Zeughaus Kultur Brig
Der Würfel ist gefallen
Neubau Einfamilienhaus
Oberwalliser Heimatschutzpreis
Umbau Häusergruppe

ag für konzept.entwurf.realisierung
saflischstrasse 4, 3900 brig
telefon +41 27 922 70 30


info@dreipunkt.ch

Suche
Newsletter Anmeldung